Foreign Studies: Fremdsprachenkompetenz und Rechtsvergleichung


In Zeiten der Globalisierung müssen junge Juristinnen und Juristen zunehmend über nationale Grenzen hinweg international einsetzbar sein. Eine fremdsprachige Zusatzausbildung ist daher wichtiger denn je. In Mainz ist die Ausbildung in englischer und vor allem französischer Rechtssprache schon immer integraler Bestandteil des Jurastudiums. Daneben gibt es viele Angebote aus anderen Ländern und in anderen Sprachen.

Welche Angebote gibt es?

Inhaltlich ist das Angebot reichhaltig, es ist für jeden etwas dabei. Bei einem Teil der Veranstaltungen steht die Sprachkompetenz im Vordergrund. Es kann daher ein Fremdsprachenschein nach § 4 Abs. 1 Nr. 6 JAPO erworben werden. Bei anderen geht es mehr um einen Einblick in das ausländische oder internationale Recht. Sehr oft wird beides verbunden. Diese Veranstaltungen sind eine gute Vorbereitung auf unser internationales Programm, das Ihnen sogar die Möglichkeit bietet, an einer unserer Partneruniversitäten einen ausländischen Abschluss zu erwerben.

Hinzu kommen Veranstaltungen, insbesondere regelmäßigen Seminare mit unseren Partneruniversitäten, von einem Seminar mit der Karl Franzens-Universität Graz zum europäischen Wirtschaftsrecht bis hin zur Schule des deutschen Rechts, die regelmäßige Seminare in Mainz, Heidelberg, Krakau und Kiew organisiert.

Die Einzelheiten, auch zur jeweiligen Unterrichtssprache, entnehmen Sie bitte der konkreten Veranstaltungsankündigung!

Welche Sprachen werden angeboten?

Der größte Teil der Veranstaltungen betrifft die englische Sprache und das anglo-amerikanische Recht, es gibt aber auch regelmäßige Veranstaltungen in weiteren Sprachen und zu anderen Rechtsordnungen.

Wer unterrichtet?

Es unterrichten Professorinnen und Professoren nicht nur aus Mainz, sondern auch Gastprofessoren, die von ausländischen Hochschulen gerne und regelmäßig nach Mainz kommen, Lehrbeauftragte und Praktiker, insbesondere von den Kooperationspartnern des SQ Mainz e.V. sowie weitere, überwiegend ausländische Gäste der juristischen Abteilung.


Besonders hinweisen möchten wir Sie auf unsere Highlights, die etablierten Mainz Mini Courses, die im SS 2013 neu gestartete Reihe International Litigation and Arbitration sowie das vielfältige Angebot des Auslandsbüros.



Mainz Mini Courses

Im Rahmen dieses Programms werden in loser Folge kurze Lehrveranstaltungen in englischer Sprache angeboten, die von renommierten Gastprofessoren ausländischer Universitäten  gehalten werden. Organisiert wird die Reihe vom LS Prof. Dr. Huber.



International Arbitration and Litigation

Die Einzelveranstaltungen finden Sie auf der Seite Practice Talk.