MIVEA (Kriminologische Einzelfalldiagnostik)

Methode der idealtypisch vergleichenden Einzelfallanalyse. Mehr Sicherheit und Transparenz bei der Kriminalprognose. Die Methode der idealtypisch vergleichenden Einzelfallanalyse (MIVEA) bietet eine wissenschaftlich abgesicherte und in der Praxis erprobte Möglichkeit, die kriminologisch relevanten Stärken und Schwächen eines Menschen sowie darauf abgestimmte Maßnahmen zu erkennen. In unregelmäßigen Abständen, in der Regel aber jährlich bieten wir in Mainz oder auch vor Ort Fortbildungsveranstaltungen für alle Praktiker der Strafrechtspflege und prozessbegleitende Hilfen für die Einführung von MIVEA in Organisationen an.

Alle Praktiker, die mit der Angewandten Kriminologie arbeiten, sind herzlich eingeladen, sich am (digitalen) "Forum Angewandte Kriminologie" zu beteiligen, das z. B. (sonst schwer zugängliche) Texte und Arbeits-Materialien zur Verfügung stellt, Diskussionen ermöglicht und vieles mehr. Schreiben Sie bei Interesse eine Nachricht an Ch.Schallert(at)uni-mainz.de.

Registrierte Teilnehmer finden das E-Forum unter: reader.uni-mainz.de.

Zum Verhältnis von Strafrecht und Angewandter Kriminologie 

Kommentierte Bibliographie zur Angewandten Kriminologie

Berichte von Praktikern

Praktiker-Fortbildungen

Interview mit Professor Michael Bock im MitarbeiterInnenmagazin der JVA Bremen zu - auch ganz persönlichen - Fragen rund um die Angewandte Kriminologie